Unternehmensdaten.Österreich | Kostenlose Informationen zu 250.000 registrierten Unternehmen
Unternehmensdaten.Österreich ist die größte Online-Datenbank in Österreich. Wir unterstützen Kleinunternehmer und Privatpersonen tagesaktuell.

AGB

iCRIF Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Gegenstand der Geschäftsbedingungen

1.1 CRIF AG gestattet dem Kunden den Zugang zu und die Nutzung von den, seitens der CRIF AG zu Verfügung gestellten Informationen, den "iCRIF Services", innerhalb des gesetzlich zulässigen Rahmens unter den hier vereinbarten Voraussetzungen.

1.2 Detaillierte Informationen zu den iCRIF Services sind auf der Website www.iCRIF.at vorzufinden.

1.3 Der Kunde ist damit einverstanden, dass die iCRIF Services für den spezifischen Verwendungszweck geeignet sind und er selbst die relevanten Risiken vollständig übernimmt.

2. Methode der iCRIF Service Erbringung

2.1 Zum Zeitpunkt der Online-Registrierung und Zustimmung zu diesen AGBs und nach eingegangener Zahlung gemäß Punkt 5, verpflichtet sich CRIF AG dazu, dem Kunden die Zugangsdaten für die Nutzung der iCRIF Online-Services samt Benutzernamen und Passwort umgehend zur Verfügung zu stellen.

2.2 Der Kunde nutzt diese Zugangsdaten ausschließlich dazu, um Zugang zur iCRIF Website zu erlangen und Auskünfte im Rahmen der iCRIF Services zu beantragen. Sowohl die gestellten Auskunftsanträge wie auch die entsprechenden Ergebnisse werden online ersichtlich sein.

2.3 CRIF AG übernimmt keinerlei Haftung für Fehler, Schwierigkeiten, Unterbrechungen oder Unmöglichkeiten des Zugangs zu den iCRIF Services, welche aus Umständen resultieren, die nicht der CRIF AG Verfügungsmacht unterliegen wie bspw. etwaige Netzwerk- oder Hardwarefehler des Kunden, sowie Probleme mit dem Internetzugang oder unvorhersehbare Ereignisse oder Zufälle.

2.4 Die Parteien legen hiermit ausdrücklich fest, dass im Falle der Durchführung von Instandhaltungsmaßnahmen, die für den Fortbestand der Zugangsmöglichkeit bzw. der Kontinuität und der Sicherheit der iCRIF Services, CRIF AG das Recht hat iCRIF Services nach vorheriger Bekanntmachung vorübergehend einzustellen.

2.5 Die Informationsversorgung der iCRIF Services hängt auch von der korrekten Verfügbarkeit und Bereitstellung der Daten seitens diverser Informationsquellen und Datenverarbeitungsunternehmen ab.

2.6 Dem Kunden ist es untersagt, die aus den iCRIF Services erhaltenen Informationen weder gemeinschaftlich, noch im Verbund mit anderen Unternehmen oder selbstständig in welcher Art und Weise auch immer (weiter) zu veräußern oder Dritten zu Verfügung zu stellen. Jegliche anderweitige Nutzung ohne vorhergehende, schriftliche Einverständnis der CRIF AG wird als Missbrauch gewertet.

2.7 Der Kunde wurde zureichend darüber aufgeklärt und akzeptiert, dass die Aktivierung der iCRIF Services ausschließlich der Einholung von iCRIF Informationen dient.

2.8 Unbeschadet der Bestimmungen des untenstehenden Punktes 4.3, werden sämtliche inhaltliche Veränderungen, Verfügbarkeiten der Informationen und Berichte, Funktionalitäts- und Merkmalsveränderungen sowie Veränderungen finanzieller Konditionen für die Nutzung der iCRIF Services, dem Kunden auf elektronischem Wege kommuniziert.

2.9 Gegenstand der iCRIF Services sind unter keinen Umständen irgendwelche Software-Verfügungsrechte, sondern immer nur Informationsservices. CRIF AG verfügt einzig und vollumfänglich über alle Rechte (inklusive Urheberrechte und geistiges Eigentum).

3. iCRIF Service-Nutzung

Nach Erhalt der Zahlung wird dem Kunden mittels Benutzernamen und Passwort ein Zugang zu den iCRIF Services gewährt, der 24 Stunden am Tag zur Verfügung steht.

4. Datenmanagement

4.1 CRIF AG wird größtmögliche Sorgfalt in der Verarbeitung der verfügbaren Daten anwenden. Der Kunde wird aber darüber aufgeklärt, dass die CRIF AG unter anderem Informationen und Daten von Drittanbietern erhält und deshalb für Vollständigkeit, Fehler- und Mängelfreiheit keinerlei Haftung übernimmt.

4.2 CRIF AG haftet sohin auch nicht für mögliche Hindernisse an der Verfügbarkeit von Daten, die durch Nicht-Bereitstellung von Daten aus öffentlichen Quellen entstehen.

4.3 Der Kunde ist sich bewusst, dass die angebotenen Informationen, in iCRIF Services möglichen Anpassungen und Änderungen unterzogen werden können.

5. Zahlungsmodalitäten

5.1 Um die iCRIF Services nutzen zu können, ist der Kunde dazu verpflichtet mittels Kreditkarte oder PayPal Vorauszahlung in Höhe des angegebenen Betrags zu leisten.

5.2 Jede, mittels iCRIF Services durchgeführte Informationsabfrage wird automatisch über Kreditkarte oder PayPal verrechnet.

5.3 Die Gebühren werden zu dem am Zeitpunkt der Abfrage gültigen Preis verrechnet. Sollten aus bestimmten Gründen Preisänderungen vorzunehmen sein, behält sich CRIF AG das Recht vor, jederzeit Anpassungen vorzunehmen. Falls dies notwendig ist, wird CRIF AG den Kunden auf elektronischem Wege darüber informieren und sich das Recht vorbehalten, die aktuellen Preise auf der Website zu veröffentlichen. Die neuen Preise werden 10 Tage nach der elektronischen Benachrichtigung des Kunden automatisch verrechnet.

6. Gültigkeit der AGBs

Diese AGBs sind ab dem Zeitpunkt der Online-Registrierung, der Annahme der AGBs und nach Erhalt der Zahlung sofort gültig.

7. Pflicht- und Verantwortungsbereich der CRIF AG

7.1 CRIF AG haftet für keinerlei Schäden im Zusammenhang mit den hierin vereinbarten Services und AGBs, die sich aus Zufällen, unvorhersehbaren Ereignissen, fehlerhaften Funktionen nationaler und/oder internationaler Daten- und Telefonnetzwerke oder Internetzugängen, ergeben.

7.2 Im Hinblick darauf, dass die CRIF AG ihre Informationen aus öffentlichen Archiven und anderen Quellen erhält und diese anschließend von eigens dafür beauftragten Unternehmen verarbeitet werden, übernimmt die CRIF AG keinerlei Haftung für Mängel, Unvollständigkeit oder andere Defekte bezüglich dieser Informationen. Im Besonderen, übernimmt CRIF AG keinerlei Haftung bezüglich des Informationsgehalts bzw. der Schäden die sich aus Handlungen, Unterlassungen oder Fahrlässigkeit seitens ihrer Vertragspartner ergeben oder für Verzögerungen in der Überlieferung von Neuigkeiten und Berichten und sonstige Gründe, die nicht der Verfügungsmacht der CRIF AG unterliegen. CRIF AG haftet ausschließlich für direkte Schäden (ausdrücklich hiervon ausgenommen spätere Schäden wie bspw. Produktivitätsverlust, Gewinneinbußen oder Datenverlust des Kunden) die aufgrund von vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Handeln der CRIF AG in Bezug auf die iCRIF Services, beim Kunden entstanden sind.

7.3 CRIF AG übernimmt keinerlei Verantwortung für unrechtmäßige, von diesem Vertragsverhältnis abweichende Nutzung von Daten und Informationen der iCRIF Services, gegenüber des Kunden bzw. seiner Rechtsnachfolger. Im Besonderen übernimmt CRIF AG keinerlei Verantwortung für irgendwelche Entscheidungen und Bewertungen, die der Kunde auf Basis von Informationen und Daten der iCRIF Services trifft.

7.4 CRIF AG übernimmt keine Verpflichtungen und bietet keine Garantien, die über das in diesen AGB Vereinbarte hinausgehen. Alle Verstöße seitens der CRIF AG gegen diese AGBs sowie alle rechtlichen Folgen und Forderungen des Kunden, gleich aus welchem Rechtsgrund und Entstehungsgrund, sind durch die vorliegenden AGBs eindeutig geregelt, sofern gesetzliche Normen dem nicht widersprechen. Insbesonders gelten alle seitens des Kunden erhobenen Forderungen inklusive Stornierungen, Preissenkungen und Preisberichtigungen sowie Aufhebung oder Rücktritt vom Vertrag, die hier nicht ausdrücklich geregelt sind, als unzulässig.

8. Pflicht- und Verantwortungsbereich des Kunden

8.1 Der Kunde garantiert hiermit i) dass er die iCRIF Services entweder ausschließlich zu geschäftlichen bzw. professionellen Zwecken nutzt oder ein berechtigtes Interesse (z.B. im Zuge der Anbahnung eines Vertragsverhältnisses) am iCRIF Service hat ii) die Richtigkeit und Aktualität seiner bekanntgegebenen (Antrags)Daten, die er zur Verfügung gestellt hat. Jegliche Verletzung kann zur sofortigen Auflösung des Vertragsverhältnisses führen und verleihen CRIF AG das Recht, geleistete Zahlungen in Form von Bußgeld einzubehalten, unbeschadet des Rechts höheren Schadenersatz einzuklagen.

8.2 Jegliche Änderung der (Antrags)Daten des Kunden wie bspw. Änderung der Anschrift oder der E-Mail Adresse, müssen der CRIF AG vor erneuter Nutzung der iCRIF Services gemeldet werden, um eine Aktualisierung vornehmen zu können. Sollte der Kunde dies verabsäumen, können sämtliche Forderungen und Verpflichtungen seitens CRIF AG abgelehnt werden.

8.3 Der Kunde verpflichtet sich dazu, die Daten und Informationen der iCRIF Services gewissenhaft zu nutzen und diese in keinem Fall zur Wiederverwendung zu übertragen, weiter zu verkaufen oder an Dritte weiter zu geben. Dem Kunden ist es nicht gestattet, die Informationen der iCRIF Services zu veröffentlichen. CRIF AG lehnt jegliche missbräuchliche oder unsachgemäße Nutzung ab.

8.4 Der Kunde verpflichtet sich dazu, sein Passwort und seinen Benutzernamen geheim zu halten und ist für etwaige Verstöße gegen diese Pflicht voll haftbar.

8.5 Sollte die Vertraulichkeit des Passworts in sonstiger Weise gefährdet werden (aufgrund von Diebstahl, Verlust, etc.), ist der Kunde dazu verpflichtet, CRIF AG umgehend darüber zu informieren und zwar spätestens innerhalb vierundzwanzig (24) Stunden. Der Kunde haftet für alle Abfragen die bis zehn (10) Uhr Vormittag des ersten Werktags nach Erhalt der Meldung stattfinden. CRIF AG verpflichtet sich nach Erhalt dieser Information/Meldung, das Passwort umgehend zu deaktivieren.

8.6 Der Kunde wird zur Verantwortung gezogen wenn er:

  • die Daten und Informationen der iCRIF Services dazu nutzen sollte, die Rechte Dritter zu sabotieren, zu missbrauchen, einzugrenzen oder auf sonstige Weise zu beeinträchtigen oder den Zweck der Services zu entfremden und den Datenschutz zu verletzen,
  • Marken, Namen und Logos der CRIF AG nutzen sollte,
  • seine Zugangsdaten an unautorisierte Dritte weitergeben sollte,
  • gegen die vorliegenden Bedingungen (AGB`s) verstoßen sollte.

8.7 Der Kunde verpflichtet sich und alle seine Mitarbeiter, welche Informationen von CRIF beziehen, ganz gleich aus welchem Land diese stammen, die Bestimmungen des Schweizerischen Datenschutzes einzuhalten, welche im Schweizer Datenschutzgesetz „DSG“ und in dessen Vollzugsverordnung „VDSG“ geregelt sind. Der Kunde verpflichtet sich, den (physischen) Interessennachweis für eine mögliche Stichprobenkontrolle jederzeit bereit zu halten und diesen innerhalb von zwei Wochen zu liefern. Es ist die Verantwortung des Kunden, sicherzustellen, dass jeder Benutzer diese AGBs kennt und sie einhält. Der Kunde haftet für alle Verletzungen des Datenschutzes in vollem Umfang.

8.8 Der Kunde nimmt zu Kenntnis, dass aufgrund der Art der Services kein Rücktritt vom Vertrag möglich ist.

9. Verbot der Weitergabe

Die aus dem Vertragsverhältnis erwachsenen Rechte und Pflichten können ohne das Einverständnis der CRIF AG, weder vollständig noch teilweise an Dritte übertragen werden. Dem Kunden ist die Weitergabe jeglichen CRIF Materials an Dritte strengstens untersagt.

10. Auflösung des Vertragsverhältnisses

CRIF AG hat das Recht das Vertragsverhältnis aus triftigen Gründen mit sofortiger Wirkung aufzulösen. Folgende Verstöße gelten bspw. als triftiger Grund:

  • Verlust oder Diebstahl der Zugangsdaten inklusive Benutzernamen und Passwörter (siehe Punkt 2.1 und 8.7),
  • Verstoß gegen das Verbot der Wiederveräußerung von iCRIF Informationen (siehe Punkt 2.6),
  • Verstoß gegen das Verbot der Wiederverwendung von iCRIF Informationen (siehe Punkt 8.3),
  • Verstoß gegen das Verbot der Übertragung von iCRIF Informationen (siehe Punkt 9).

11. Gerichtsstand und anwendbares Recht

Es wurden und werden keine mündlichen Absprachen getroffen. Auf das vorliegende Rechtsverhältnis ist ausschließlich Schweizer Recht anwendbar. Der ausschließliche Gerichtsstand richtet sich, sofern gesetzliche Regelungen nichts anderes vorsehen, nach dem Sitz der CRIF AG, Hagenholzstrasse 81 in 8050 Zürich.

12. Datenschutz

CRIF ist datenschutzrechtlicher Auftraggeber für alle personenbezogenen Daten, welche vom Kunden zur Verfügung gestellt wurden.